cybermob

... eine gesellschaftskritische Auseinandersetzung!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds!
Home Cyber Mobbing

Willkommen auf cybermob.info - die Informations-Plattform rund um Cyber Mobbing und Internetbetrug! 

Cyber Mobbing

Immer häufiger liest man in den Zeitungen und hört man in den Nachrichten, das Cyber- Glossary Link Mobbing zunehmend zu einem Problem wird. Diese Form der Nötigung stellt keinesfalls nur eine „Spassaktion“ unter Jugendlichen dar, sondern ist vielmehr eine niederträchtige Form der sozialen Interaktion, die darauf abzielt, den betroffenen Opfern das Leben schwer zu machen.Das Mobbing ist ja bereits seit Langem bekannt und macht besonders in Büros und in Schulen den Betroffenen das Leben oft sehr schwer. Mit der Verbreitung des Glossary Link Web 2.0 verlagert sich nun das Mobbing auch auf das Internet und wird somit zu einem globalen Angriff auf die Opfer. Diese virtuelle Form des Mobbings wird als Cyber-Mobbing bezeichnet! 

Internetbetrug

Ein weiterer Schwerpunkt dieser Seite ist die Aufklärung bezüglich der manigfaltigen Internetbetrügerein. Diese zielen vorallem auf unroutinierte Internet User ab. Dabei wird versucht persönliche Daten des Users zu erhalten um mit diesen Daten Missbrauch zu treiben. Das reicht vom Versuch die Online Bankdaten zu bekommen, um die Konten leer zu räumen,  bis hin zum Einschleusen von Glossary Link Trojaner auf dem PC, um so Zugriff auf persönliche Daten zu erhalten, oder den PC für illegale Aktionen zu nutzen, ohne dass der Benutzer etwas bemerkt.

Warum cybermob.info?

Sie werden sich jetzt sicher Fragen, warum ein Unternehmensberater für Unternehmenskommunikation und Suchmaschinenoptimierung diese Seite betreibt!Diese Frage möchte ich Ihnen hiermit gerne beantworten: 
In meiner Funktion als Unternehmensberater für Strategiefragen im Bereich der Unternehmenskommunikation, mit meinen Schwerpunkten im Bereich Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung befasse ich mich sehr umfassend mit den Vorzügen und Möglichkeiten des Web 2.0. Ich bin immer wieder fasziniert über die vielen, zum Teil rasanten Entwicklungen, die durch dieses Dialognetz entstanden sind und die auch täglich neue Entwicklungen und Möglichkeiten hervorbringen. 

Leider bringt diese Entwicklung auch immer wieder Negatives hervor, das es auszumerzen gilt, damit das Internet ein kommunikativer und informativer Teil unserer Gesellschaft bleibt! 

Durch meine Tätigkeit mehren sich auch Anfragen zum Thema Cyber-Mobbing und was man dagegen tun kann. Darüber hinaus bin auch ich Vater und verfolge daher sehr genau die Berichterstattungen bezüglich Cyber-Mobbing und deren Opfer unter Jugendlichen.  
Da ich als einen der Gründe, für die rasante Zunahme von Cyber-Mobbing, das mangelnde Wissen über die Entwicklungen und Möglichkeiten des Web 2.0 sehe, habe ich es mir zum Ziel gesetzt, mit dieser Plattform informativ und präventiv meinen Beitrag gegen Cyber-Mobbing zu leisten. 

Für Ihre Anregungen und Ihr Feedback unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. freue ich mich!

 

Gut gesagt...

TEAM means: Together Everyone Achieves More
(unbekannt)

Newsflash

Politik und Freunderlwirtschaft

Ein sehenswerter Bericht von NDR bezüglich der österreichischen Freunderlwirtschaft zwischen Medien und Politik

Negativ-Boni für das Bankwesen
Kaum sind medial die Nachwirkungen der (Finanzmarkt-)Krise 2008 (gedanklich) überwunden, schon verdunkelt die nächste Bankenkrise den Horizont! "Zu niedrige Eigenkapitalquote" hört man einhellig aus den Fachkreisen.

Doch blättern wir etwas zurück bis in das Jahr 2009, hat man uns doch weismachen wollen, dass das Eigenkapital nun ausreichend aufgestockt sei. Und just 2 Jahre später hören wir, dass diese Aufstockung damals wieder nur bilanztechnische Tricks waren, mit dem Ziel, dass im Jahr 2010 fette Milliardenboni an das Bankenmanagement ausgezahlt werden konnten.

 

Banken-Manager lernen schnell!


Foto: © Thorben Wengert / PIXELIO

Weiterlesen...
Arthrosetherapie
Arthrosetherapie Tagebuch PDF Drucken E-Mail

14. August 2012: Start der Einnahme der Glucosamin-Chondroitin Kombination; 3x2 Kapseln (morgens-mittags-abends)Glucosamin+Chondroitin+MSM von Pure Encapsulations (das entspricht einer Tagesdosis von 1800mg Chondroitin Sulfat, 1800mg Glucosamin HCl und 1800mg Methylsulfonylmethan). 2x1 Kapsel (morgens-abends) Weihrauch von Pure Encapsulations (das entspricht einer Tagesdosis von 970mg Weihrauch). 1x5ml (mittags) EPA/DHA liquid.

16. August 2012: Punktion des linken Knies aufgrund einer belastungsimplizierten Schwellung. Danach Start einer Hyaluronsäure-Spritzentherapie, mit dem Ziel den Leidensdruck bis zur prognostizierten Wirkung der Therpie zu verringern.

21. August 2012: 2 Injektion der Hyalurntherapie. Bisher wurde (subjektiv) eine verringerte morgendliche Steifigkeit der Kniegelenke festgestellt.