cybermob

... eine gesellschaftskritische Auseinandersetzung!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds!
Home cybermob Wirtschaft Die Wiedergeburt der Klassenkämpfe

Die Wiedergeburt der Klassenkämpfe

Am Rande der täglichen Meldungen rund um die Eurokrise und der, von der Politik verursachten, Wirtschaftskrise lassen sich nun erste Anzeichen einer bemerkenswerten neuen Front erkennen!

Metaller streiken!

Wie wurde die österreichische Sozialpartnerschaft doch in den letzten Jahrzehnten hochgepriesen in Österreich! Dank dieser Sozialpartnerschaft wurden in Österreich die jährliche Streikdauer gar nur in Minuten angegeben. Doch dieses Bild scheint sich nun geändert zu haben. Nach nur einer Woche Verhandlung wird nun kurzerhand der Verhandlungstisch verlassen und gestreikt.

Was ist los mit Österreichs Sozialpartnerschaft?

Nun, ich persönlich halte die Forderung der Metallergewerkschaft auch für etwas überzogen, aber darum geht es genau genommen auch gar nicht. Denn wenn man sich diese Verhandlung in einem globalen Kontext betrachtet, dann bekommt diese Forderung und die folgende spontane Kampfmaßnahme eine andere Dimension. Betrachten wir diese Gehaltsverhandlungen in dem Kontext, dass wir von einer Krise in die nächste schlittern und die Medien mit Korruptionsenthüllungen und neuen Hiobsbotschaften aus der Wirtschaft kaum nachkommen, so lassen sich durchaus klassenkämpferische Ansätze herauslesen. Bisher wurde immer eisern versucht einen Konsens zu finden, bevor auch nur mit Kampfmaßnahmen gedroht wurde - diesmal ist alles anders.

Wo die Politik versagt, gehen die Menschen auf die Straße!

Auf der ganzen (westlichen) Welt beobachten wir derzeit zunehmend Protestmaßnahmen. In Amerika formieren sich immer mehr Protestierende gegen die immer größer werdende Einkommensschere. In den krisengeschüttelten Ländern Europas gehen die Menschen auf die Straße, weil sie nicht verstehen, dass sie die Zeche für das politische Versagen zahlen sollen. Die Finanzmärkte beeinflussen zunehmend die Realwirtschaft und machen sich diese zum Untertan, der in immer kürzeren Abständen die abgschöpften Spekulationsgewinne aus dem Steuertopf ausgleichen muss.

Die logische Konsequenz aus diesem globalen Pokerspiel an den unkontrollierten Finanzmärkten ist demnach eine Entwicklung, die wir eigentlich in die Geschichtsbücher verbannt sahen.

Ein neuer Klassenkampfes!

Karl Marx (Quelle: Wikipedia)
Karl Marx (Quelle: Wikipedia)

Im Gegensatz zu den Klassenkämpfen aus den Geschichtsbüchern ist der Gegner dieser Kämpfe allerdings sehr schwer auszumachen, da er es verstanden hat, sich aufgrund der Globalisierung sehr gut auf den internationalen Finanzmärkten zu verstecken. Auch die Unfähigkeit der Politik hat in den letzten Jahrzehnten sehr erfolgreich dazu beigetragen, dass das Feindbild des Bürgers auf der Straße unerkannt bleibt. Somit kann er nicht identifizeirt werden und schöpft weiter eifrig satte Gewinne von den Finanzmärkten ab und schürt so die Unzufriedenheit des Volkes.

In diesem Kontext verwundert es nicht mehr so sehr, dass in New York seit Wochen nahe der Wall Street demonstriert wird, die Griechen auf die Straße gehen und letztlich auch die österreichische Metallergewerkschaft so schnell zum Streik aufgerufen hat.

Die Unfähigkeit der Politik führt letztlich zur eigentlichen Krise der Realwirtschaft!

Ma hatte sich ja schone twas daran gewöhnt, dass wir täglich von den Höhenflügen und den schwarzen Freitagen an den Börsen hören, da die Medien letztlich auch nur nach Schlagzeilen streben. Doch bisher haben wir dennoch gesehen, dass sich das Rad der Realwirtschaft gleichmäßig weiterdreht - wenn da nicht, die mittlerweile historisch unbeliebte Politik so eifrig  Sand in das Getriebe der Realwirtschaft streuen würde durch einfallsloses Inaktivität.

Als Beobachter der politischen Szene ist man sich ja nicht ganz sicher, ob es sich um reine Unfähigkeit handelt, die Angst einen mutigen Schritt in die richtige Richtung zu tun, oder den Drang sich nur darauf zu konzentrieren seine Schäfchen ins Trockene zu bringen!

Schlussendlich gelange ich zu der Erkenntnis, dass die Streiks der Metaller weniger an der erntshaften Überzeugung ihrer Forderung liegt, sondern vielmehr ein klassenkämpferischer Ausdruck einer tiefen Unzufriedenheit des Status qou sind.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Gut gesagt...

the greatest danger for most of us is not that our aim is too high and we miss it, but that it is to low and we reach it.
(michelangelo)

Newsflash

ORF Redakteure steigen auf die Barrikaden

Eine beherzte Aktion der ORF Redakteure gegen die Verpolitisierung des ORF

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

Der Aktienhändler als Psychopath

Viel wurde und wird diskutiert über die Eindämmung der Spekulationen am Finanzmarkt seit der Wirtschaftskrise 2008!

Mittlerweile sind sich die Fachleute einig, dass die Spekulation ein maßgeblicher Faktor geworden ist, wenn es um unser fragiles Wirtschaftssystem geht. Einzig die Politik konnte sich bis heute nicht dazu durchringen, etwas gegen Spekulanten zu unternehmen!

In diesem Zusammenhang halte ich eine Studie für höchst bemerkenswert, die nun Aktienhändler auf ihre sozialen Fertigkeiten hin untersucht hat!

Weiterlesen...
Arthrosetherapie
Arthrosetherapie Tagebuch PDF Drucken E-Mail

14. August 2012: Start der Einnahme der Glucosamin-Chondroitin Kombination; 3x2 Kapseln (morgens-mittags-abends)Glucosamin+Chondroitin+MSM von Pure Encapsulations (das entspricht einer Tagesdosis von 1800mg Chondroitin Sulfat, 1800mg Glucosamin HCl und 1800mg Methylsulfonylmethan). 2x1 Kapsel (morgens-abends) Weihrauch von Pure Encapsulations (das entspricht einer Tagesdosis von 970mg Weihrauch). 1x5ml (mittags) EPA/DHA liquid.

16. August 2012: Punktion des linken Knies aufgrund einer belastungsimplizierten Schwellung. Danach Start einer Hyaluronsäure-Spritzentherapie, mit dem Ziel den Leidensdruck bis zur prognostizierten Wirkung der Therpie zu verringern.

21. August 2012: 2 Injektion der Hyalurntherapie. Bisher wurde (subjektiv) eine verringerte morgendliche Steifigkeit der Kniegelenke festgestellt.